Mo-Fr 9-18 Uhr | +49 30 844 26 727
/ hallo@cuba-buddy.de

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Reisevermittler

Die Cuba Buddy UG haftungsbeschränkt (nachfolgend Cuba Buddy) bietet ihre Leistungen als Reisevermittler ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Sie regeln das Rechtsverhältnis zwischen dem Kunden und Cuba Buddy. Cuba Buddy ist für den Kunden auf der Grundlage eines entgeltlichen Geschäftsbesorgungsvertrages tätig und vermittelt Reiseleistungen von Leistungsträgern; diese sind hier auch Reiseveranstalter, die Reiseleistungen in eigener Verantwortung gegenüber dem Kunden erbringen.

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Buchungen von Reiseleistungen in den Cuba Buddy-Reisebüros, über das Internet-Reiseportal von Cuba Buddy unter den von Cuba Buddy registrierten Internetadressen (nachstehend „Reiseportal“), über den telefonischen Buchungsservice von Cuba Buddy und für schriftliche Buchungen sowie Buchungen in Textform, soweit Cuba Buddy lediglich als Reisevermittler und nicht als Reiseveranstalter tätig wird.

1. Vertragsschluss

1.1 Mit dem Absenden des im Reiseportal bereitgestellten Reiseanmelde-Formulars (Buchungsanfrage), mit der telefonischen Mitteilung der Buchungsanfrage gegenüber dem telefonischen Buchungsservice von Cuba Buddy, der Übersendung schriftlicher oder in Textform bei Cuba Buddy eingehender Buchungsanfragen sowie durch die mündliche Buchungsanfrage macht der Kunde Cuba Buddy ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines entgeltlichen Geschäftsbesorgungsvertrages (nachstehend „Vermittlungsauftrag“), an das er fünf Tage gebunden ist. Danach soll Cuba Buddy einen Vertrag über bestimmte Reiseleistungen (nachstehend „Hauptvertrag“) zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Leistungsträger vermitteln. Die Buchungsanfrage stellt zugleich das Angebot des Kunden auf Abschluss des Hauptvertrages mit dem Leistungsträger dar.

1.2 Cuba Buddy nimmt den Vermittlungsauftrag des Kunden in Textform, schriftlich oder (fern-) mündlich an. Mit der Annahme der Buchungsanfrage durch Cuba Buddy kommt zwischen Cuba Buddy und dem Kunden der Vermittlungsvertrag als Geschäftsbesorgungsvertrag zustande. Der Vermittlungsvertrag bedarf keiner bestimmten Form.

1.3 Ist die vom Kunden gewünschte Reiseleistung verfügbar und nimmt der Leistungsträger das Angebot des Kunden auf Abschluss des Hauptvertrages über diese Reiseleistung an, kommt zwischen dem Kunden und dem Leistungsträger der Hauptvertrag zustande. Die Annahme des Buchungsangebotes des Kunden durch den Leistungsträger erfolgt durch Übermittlung einer schriftlichen oder der Textform entsprechenden Buchungsbestätigung.

1.4 Die beiderseitigen Rechte und Pflichten aufgrund des Geschäftsbesorgungsvertrages ergeben sich aus den zwischen Cuba Buddy und dem Kunden getroffenen Vereinbarungen, diesen Geschäftsbedingungen sowie ergänzend aus den gesetzlichen Vorschriften.

1.5 Für die Rechte und Pflichten des Kunden gegenüber dem Leistungsträger gelten ausschließlich die Regelungen des Hauptvertrages und die Reise- und Geschäftsbedingungen des Leistungsträgers. Cuba Buddy wird den Kunden vor oder bei Abschluss des Hauptvertrages auf die Reise- und Geschäftsbedingungen des Leistungsträgers hinweisen und dem Kunden die Möglichkeit geben, von deren Inhalt Kenntnis zu nehmen.

1.6 Meldet der Kunde auch weitere Reiseteilnehmer für die Reiseleistung an, verpflichtet sich der Kunde, auch für die vertraglichen Verpflichtungen aller von ihm angemeldeten Reiseteilnehmer einzustehen, sofern er diese Verpflichtung durch eine ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

2. Vertragspflichten von Cuba Buddy

2.1 Die vertragliche Leistungspflicht von Cuba Buddy besteht, nach Maßgabe dieser Vermittlungsbedingungen, in

  1. a) der Vermittlung von Verträgen, im Rahmen der Verfügbarkeit, mit dem jeweiligen Leistungsträger entsprechend der Buchungsanfrage,
    b) der Abwicklung der Buchung (insbesondere Übergabe der Reiseunterlagen, soweit diese nicht nach den mit dem Leistungsträger getroffenen Vereinbarungen durch den Leistungsträger direkt dem Kunden übermittelt werden) sowie
    c) der Auswahlberatung des Kunden nach den Cuba Buddy bekannt gegebenen Wünschen und Ansprüchen des Kunden.

2.2 Bei der Erteilung von Hinweisen und Auskünften haftet Cuba Buddy lediglich für die richtige Auswahl der Informationsquelle sowie die korrekte Weitergabe der erlangten Informationen an den Kunden, soweit die Hinweise und Auskünfte nicht ausdrücklich verbindlich erteilt worden sind.

2.3 Ein besonderer Auskunftsvertrag, bei dem wesentliche Vertragspflicht die Pflicht zur Auskunftserteilung ist, kommt nur bei einer entsprechenden ausdrücklichen Vereinbarung zwischen Cuba Buddy und dem Kunden zustande.

2.4 Zur Ermittlung des preisgünstigsten Anbieters ist Cuba Buddy nur bei entsprechender Vereinbarung verpflichtet.

2.5 Der Kunde wird hiermit ausdrücklich auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittskostenversicherung hingewiesen; Cuba Buddy empfiehlt den Abschluss. Eine solche Versicherung ist in den Leistungspreisen nicht enthalten. Schließt der Kunde durch Vermittlung von Cuba Buddy eine solche Versicherung ab, ist Cuba Buddy – mangels einer abweichenden Vereinbarung – nicht verpflichtet, den Kunden über den Umfang, den Deckungsschutz und die sonstigen Versicherungsbedingungen zu informieren, soweit sich der Kunde aus den ihm übergebenen oder ihm vorliegenden Unterlagen des Leistungsträgers oder den Versicherungsunterlagen des Versicherers über die Versicherungsbedingungen informieren kann.

2.6 Im Falle der Vermittlung von Luftbeförderungsleistungen bzw. des Verkaufs von Flugscheinen ist Cuba Buddy verpflichtet, den Fluggast über die Identität des die Beförderungsleistung ausführenden Luftfahrtunternehmens zu unterrichten. Ergänzend gelten hierzu die Regelungen von Ziffer 6.3 dieser Bedingungen.

3. Visa und Bescheinigungen

3.1 Cuba Buddy informiert den Kunden im Reiseportal oder auf ausdrückliche Anfrage des Kunden in einer anderen geeigneten Art und Weise über Einreise-, Pass- und Visumserfordernisse einschließlich der voraussichtlichen Frist zur Erlangung dieser Dokumente sowie über gesundheitspolizeiliche Formalitäten. Bei der Erteilung dieser Auskünfte geht Cuba Buddy davon aus, dass der Kunde und seine Mitreisenden deutsche Staatsangehörige sind, in deren Person keine besonderen Umstände (z.B. doppelte Staatsangehörigkeit) vorliegen. Sollte das nicht der Fall sein, obliegt es dem Kunden, Cuba Buddy darauf hinzuweisen.

3.2 Die Auskünfte und Hinweise von Cuba Buddy gemäß Ziffer 3.1 beschränken sich auf die Erteilung von Auskünften aus oder über geeignete Informationsquellen, insbesondere aus aktuellen branchenüblichen Nachschlagewerken, oder auf die Weitergabe von Informationen ausländischer Botschaften, Konsulate oder Tourismusämter.

3.3 Für die Beschaffung von Pass-, Visa- und Gesundheitsdokumenten ist der Kunde selbst verantwortlich, es sei denn Cuba Buddy hat durch besondere Vereinbarung ausdrücklich die Beschaffung dieser Dokumente übernommen. Dann kann Cuba Buddy die Erstattung der in Zusammenhang mit der Dokumentenbeschaffung entstandenen Aufwendungen verlangen (z.B. Telekommunikationskosten und in Eilfällen die Kosten von Botendiensten und/oder die Kosten für die Beauftragung einschlägiger Serviceunternehmen). Cuba Buddy muss bei der Übernahme eines Auftrages zur Dokumentenbeschaffung den Reisekunden über die voraussichtliche Höhe der Kosten informieren.

3.4 Cuba Buddy haftet nicht für die Erteilung von Visa oder sonstigen Dokumenten und für den rechtzeitigen Zugang der zu beschaffenden Unterlagen, es sei denn, dass Cuba Buddy die für die Nichterteilung oder den verspäteten Zugang maßgeblichen Umstände schuldhaft (mit-)verursacht hat.

4. Buchungsabwicklung und Reiseunterlagen

4.1 Cuba Buddy mittelt lediglich Reiseleistungen und sichert die Verfügbarkeit einer Reiseleistung nicht zu. Kann nur eine vom Vermittlungsauftrag des Kunden abweichende Reiseleistung vermittelt werden, wird Cuba Buddy den Kunden hierüber unterrichten und dessen Weisungen abwarten. Der Reisende kann dieses inhaltlich abweichende Angebot innerhalb einer von dem Veranstalter gesetzten Frist zur Annahme des geänderten Angebots annehmen, namentlich durch Zahlung des Reisepreises oder Reiseantritt. Soweit eine Annahme nicht erfolgt, wird ein Hauptvertrag nicht abgeschlossen.

4.2 Cuba Buddy, wie auch der Kunde selbst, sind verpflichtet, die dem Kunden übermittelten Buchungsbestätigungen des Leistungsträgers sowie Flugscheine, Hotelgutscheine, Visa, Versicherungsscheine und sonstige Reiseunterlagen auf Richtigkeit und Vollständigkeit, insbesondere auf Übereinstimmung mit der Buchungsanfrage, zu überprüfen. Änderungen und Abweichungen aufgrund direkter Kommunikation zwischen Leistungsträger und Kunde kann Cuba Buddy nicht prüfen. Der Kunde ist verpflichtet, Cuba Buddy von etwaigen Abweichungen, fehlenden Unterlagen oder sonstigen Unstimmigkeiten unverzüglich zu unterrichten. Kommt der Kunde dieser Verpflichtung nicht nach, kann er für einen ihm hieraus entstehenden Schaden jedenfalls mitverantwortlich sein (§ 254 BGB).

5. Stornierung und Inkasso

5.1 Cuba Buddy kann für die Vermittlung des Hauptvertrages und die damit im Zusammenhang stehenden Serviceleistungen ein Serviceentgelt erheben. Dessen Höhe ist variabel und abhängig von der gebuchten Reiseleistung. Das Serviceentgelt wird bei Stornierung des Hauptvertrages nicht erstattet, es sei denn die Stornierung beruht auf einem Verschulden von Cuba Buddy und/oder ihren Erfüllungsgehilfen.

5.2. Im Falle der Stornierung einer gebuchten Reiseleistung kann Cuba Buddy vom Kunden die Zahlung der jeweils bei der Buchung mitgeteilten Stornokosten verlangen, soweit der Veranstalter Cuba Buddy mit dem Inkasso der Gegenleistung beauftragt hat. Soweit Cuba Buddy Entgelte für Reisen oder Rücktritte oder pauschale Entschädigungen für den Kunden an Leistungsträger oder Reiseveranstalter zahlt, steht Cuba Buddy ein Aufwendungsersatzanspruch gegen den Kunden zu. Der Kunde kann gegen diese Ansprüche nur mit eigenen Ansprüchen die Aufrechnung erklären, wenn diese unstreitig oder rechtskräftig festgestellt sind oder auf einem schuldhaften Handeln von Cuba Buddy beruhen. Der Weiterleitung des Reiseentgelts an den Leistungsträger stehen ein etwaiger Gewährleistungsanspruch des Kunden oder andere Ansprüche des Kunden gegen den Leistungsträger nicht entgegen.

5.3 Soweit Cuba Buddy Pauschalreisen (§ 651a BGB) vermittelt, hat Cuba Buddy den Sicherungsschein des Veranstalters auf seine Gültigkeit hin zu überprüfen. Zahlungen sind nur fällig, wenn der Sicherungsschein des Veranstalters an den Kunden übergeben wird. Liegt der Sicherungsschein vor, ist die Zahlung entsprechend den Zahlungsbedingungen des Reiseveranstalters fällig; der Versand der Reiseunterlagen erfolgt auf der Grundlage der Reisebedingungen des Reiseveranstalters oder der Vereinbarung mit dem Leistungserbringer einer Reiseleistung. Bei Internetbuchungen versendet Cuba Buddy die Reiseunterlagen innerhalb von vier Werktagen nach der Buchung an den Kunden, jedoch nicht vor Eingang der vollständigen Zahlung durch den Kunden. Bei kurzfristigen Buchungen von weniger als drei Werktagen vor Leistungsbeginn werden die Unterlagen für den Kunden nach Vereinbarung am Flughafen oder an einem sonstigen Leistungsort hinterlegt.

6. Preis- und Leistungsänderungen

6.1 Auf Preis-, Leistungs- oder Tarifänderungen der vermittelten Reiseleistung hat Cuba Buddy keinen Einfluss. Ist eine solche wirksam zwischen dem Kunden und dem Leistungsträger vereinbart worden, kann Cuba Buddy den Differenzbetrag vom Kunden einfordern.

6.2 Soweit Cuba Buddy als Vermittler von Luftbeförderungen tätig wird, stellt Cuba Buddy klar, dass es den Fluggesellschaften aufgrund international gültiger luftfahrtrechtlicher Bestimmungen vorbehalten bleibt, im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen Änderungen der vereinbarten Leistungen vorzunehmen. Diese Änderungen fallen nicht in den Verantwortungsbereich der Cuba Buddy.

7. Pflichten von Cuba Buddy bei Reklamation des Kunden gegenüber dem Leistungsträger

Im Falle von Mängelanzeigen und der Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber dem Leistungsträger beschränkt sich die Verpflichtung von Cuba Buddy auf die Mitteilung des Namens und der Adresse des Leistungsträgers. Das gilt nicht, sofern Cuba Buddy vom Leistungsträger zur Empfangnahme dieser Erklärungen bevollmächtigt wurde.

8. Haftung

8.1 Die Haftung von Cuba Buddy als Reisevermittler für Schäden des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist auf den dreifachen Preis der vermittelten Reiseleistung beschränkt, soweit der Schaden des Kunden von Cuba Buddy oder einem gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von Cuba Buddy weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde und nicht auf einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch Cuba Buddy oder einen gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruht. Ausgenommen von der vorstehenden Haftungsbeschränkung sind Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Für diese Schäden haftet Cuba Buddy nach den gesetzlichen Vorschriften.

8.2 Unbeschadet einer etwaigen Haftung von Cuba Buddy gemäß Ziffer 8.2 haftet Cuba Buddy als Reisevermittler nicht für die ordnungsgemäße Erbringung der vermittelten Leistung selbst. Für die Erfüllung sowie für Mängel der vermittelten Reiseleistung sind ausschließlich die jeweiligen Leistungsträger verantwortlich.

8.3 Für Leistungsänderungen des Leistungsträgers nach Abschluss des Hauptvertrages übernimmt Cuba Buddy keinerlei Haftung.

9. Ausschlussfrist und Verjährung

9.1 Ansprüche des Kunden wegen nicht vertragsgemäßer Erfüllung des Vermittlungsvertrages hat der Kunde innerhalb eines Monats gegenüber Cuba Buddy geltend zu machen (Ausschlussfrist). Davon ausgenommen sind Ansprüche des Kunden wegen einer Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit oder wegen sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Cuba Buddy oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Ebenso ausgenommen sind Ansprüche wegen nicht offensichtlicher Mängel der Werkleistung.

9.2 Die Ausschlussfrist beginnt mit dem im Hauptvertrag vereinbarten Ende der vermittelten Reiseleistung (bei mehreren unmittelbar aufeinanderfolgenden Reiseleistungen mit dem Ende der letzten Reiseleistung), jedoch nicht früher als zu dem Zeitpunkt, an dem der Kunde von den die Ansprüche gegen Cuba Buddy begründenden Umständen Kenntnis erlangt. Nach Ablauf dieser Ausschlussfrist kann der Kunde Ansprüche gegen Cuba Buddy nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist.

9.3 Ansprüche des Kunden gegen Cuba Buddy verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Kunde von den anspruchsbegründenden Umständen und der Person des Anspruchsgegners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit hätte erlangen können.

9.4 Die in Ziffer 9.3 genannte Verjährungsfrist gilt nicht für Ansprüche des Kunden wegen einer Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit oder wegen sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Cuba Buddy oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen oder auf einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beruhen. Die Verjährung der genannten Ansprüche richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

Allgemeine Geschäftsbedingungen Reiseveranstalter

Allgemeine Geschäftsbedingungen Cuba Buddy UG (haftungsbeschränkt) nachfolgend Cuba Buddy genannt

1. Anmeldung

1.1 Am besten melden Sie sich frühzeitig bei uns an. Hierzu können Sie unser Anmeldeformular verwenden. Bitte füllen Sie dies vollständig aus und senden Sie es Cuba Buddy oder Ihrem Reisebüro zu. Der Vertrag kommt mit der Annahme der Anmeldung durch Cuba Buddy zustande. Wir bestätigen Ihre Anmeldung schriftlich oder per E-Mail.

1.2 Die Reisebeschreibung im Internet und den durch Cuba Buddy gesendeten Dokumenten stellen rechtlich kein Angebot dar. Erst die Anmeldung des Kunden ist als Angebot im Rechtssinn zu verstehen, an welches der Kunde bis zur Annahme durch Cuba Buddy gebunden ist, jedoch maximal 14 Tage ab Anmeldung.

2. Zahlung

2.1 Zahlen Sie bitte eine Woche nach Erhalt unserer Buchungsbestätigung/Rechnung eine Anzahlung von 20% des Reisepreises auf unser angegebenes Konto. Ihre Zahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. Sollten Sie eine Prämie für ein Versicherungspaket bzw. eine Reiserücktrittskostenabsicherung abschließen, so ist diese im Reisepreis nicht enthalten und wird mit der Anzahlung fällig. Ihre auf den Reisepreis geleisteten Zahlungen sind nach § 651k Abs. 3 BGB insolvenzversichert. Mit der Zusendung der Buchungsbestätigung bzw. der Rechnung erhalten Sie als „qualifizierte Reiseunterlage” den Sicherungsschein. Die Zahlung des restlichen Reisepreises ist ca. 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Die Reiseunterlagen werden Ihnen von Cuba Buddy oder vom Reisebüro je nach Wunsch zugesandt.

2.2 Sollten Sie Flüge über uns buchen, wird nach Erhalt unserer Buchungsbestätigung/Rechnung sofort eine Zahlung von 100% des Flugpreises auf unser angegebenes Konto fällig.

3. Leistungen und Leistungsmängel

3.1 Der Umfang der vertraglichen Leistungen ist aus Leistungsbeschreibungen im Angebot sowie die hierauf Bezug nehmenden Angaben der Bestätigung/ Rechnung zu entnehmen. Buddy Specials und Buddy Tipps sind, sofern nicht ausdrücklich im Buchungsformular ausgewiesen, sind selbst nicht Bestandteil der vertraglich vereinbarten Leistung. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistung verändern, bedürfen unserer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung.

3.2 Beanstandungen hinsichtlich der vertraglich vereinbarten Leistungen sind umgehend bei Cuba Buddy oder den Kollegen vor Ort anzuzeigen, damit unverzüglich Abhilfe erfolgen kann. Unterlässt es der Teilnehmer schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen und erhält Cuba Buddy dadurch keine Gelegenheit, den Mangel abzustellen, ist eine Minderung des Preises ausgeschlossen. Anspruch nach den §§ 651c bis 651f BGB hat der Reisende innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber Cuba Buddy geltend zu machen.

3.3 Für die Leistung der Abhilfe durch Cuba Buddy können Sie eine angemessene Frist setzen, die Sie Cuba Buddy mitteilen müssen. Nach Ablauf dieser Frist ist es Ihnen freigestellt, sich selbst Abhilfe zu schaffen und Aufwendungsersatz gegenüber Cuba Buddy zu fordern. Diese Frist hat jedoch nur Wirkung, sofern nicht bereits eine Abhilfe angeboten oder laut Punkt 3.4 ausgeschlossen sein.

3.4 Sollte ein unverhältnismäßiger Aufwand für die Erbringung einer Abhilfe erforderlich sein, kann Cuba Buddy die Abhilfe verweigern.

3.5 Im Falle einer nicht vertragsgemäßen Leistungserbringung können Sie einen Anspruch auf Reisepresiminderung geltend machen, sofern Sie den Mangel pflichtgerecht mitgeteilt haben.

3.6 Sollte die Reise oder Fortsetzung der Reise aufgrund eines Mangels nicht zumutbar oder erheblich beeinträchtigt sein, können Sie den Reisevertrag nach abgelaufener, angemessener und durch Sie mitgeteilter Frist gesetzeskonform kündigen. Sofern die Abhilfe unmöglich, nach Punkt 3.4 ausgeschlossen oder die Kündigung bereits durch ein besonderes Kundeninteresse gerechtfertigt ist, entfällt die Fristsetzungspflicht.

4. Reiseunterlagen

4.1 Wir möchten Sie hier darauf hinweisen, dass es ist Ihre Pflicht ist, Cuba Buddy zu informieren, wenn Sie erforderliche Reiseunterlagen (z.B. Hotelgutscheine, Scheine für die Unterkünfte) nicht innerhalb der von Cuba Buddy mitgeteilten Frist erhalten.

4.2 Sie sind als Reisender verpflichtet, die übermittelten Reiseunterlagen auf Richtigkeit und Vollständigkeit, insbesondere auf die Übereinstimmung mit der Buchung zu überprüfen. Bitte unterrichten Sie uns umgehend von Abweichungen, fehlenden Unterlagen oder sonstigen Unstimmigkeiten. Sollten Sie es versäumen, so sind Sie für den daraus entstehenden Schaden mitverantwortlich (§ 254 BGB).

5. Leistungsänderungen

5.1 Es ist möglich, dass Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages durchgeführt werden müssen. Diese Änderungen die nach Vertragsschluss entstehen und die von uns nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind zulässig. Prämisse hierfür ist, dass die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Bei einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist es Ihnen freigestellt, vom Vertrag zurücktreten. Sie erhalten dann den bereits auf den Reisepreis gezahlten Betrag zurück.

5.2 Kommt es zu solch einer Leistungsänderungen, wird Cuba Buddy Sie unverzüglich darüber informieren.

6. Rücktritt

6.1 Es ist Ihnen jederzeit freigestellt, vor Reisebeginn von der Reise zurückzutreten. In Ihrem eigenen Interesse, aber auch zur Vermeidung von Missverständnissen, bitten wir Sie, den Rücktritt per E-Mail oder schriftlich zu erklären. Wenn Sie sich entscheiden, vom Reisevertrag zurück zu treten, können wir einen angemessenen Ersatz für die getroffenen Vorkehrungen und unsere Aufwendungen berechnen. Hierbei berücksichtigen wir gewöhnlich ersparte Aufwendungen und mögliche anderweitige Verwendung der Leistung. Entscheidend für die Berechnung der Rücktrittskosten ist der Zeitpunkt des Eingangs der Rücktrittserklärung bei Cuba Buddy. Die Höhe der Rücktrittskosten richtet sich nach dem Reisepreis. Die Rücktrittspauschalen, die wir im Falle Ihrer Stornierung je angemeldetem Teilnehmer leider fordern müssen, sind hier nachfolgend aufgeführt. Sie haben allerdings das Recht, uns nachzuweisen, dass die getroffenen Aufwendungen geringer als die geforderten Rücktrittskosten sind.

6.1.1 Bei Buchung (ohne Anreise):
Bei Buchung ohne Anreise sind die Servicegebühren* wie folgt:

  • bis 45. Tag vor Reisebeginn 15%,
  • ab 44. Tag bis 30. Tag vor Reisebeginn 40%,
  • ab 29. Tag bis 5. Tag vor Reisebeginn 70%,
  • ab 4 bis 0 Tage vor Reisebeginn, bei Nichtantritt der Reise oder nach Reiseantritt 100% des Gesamtreisepreises

*jedoch mindestens EUR 100 pro Person.

6.1.2 Bei Buchung mit Flügen (als Teil einer Individualreise):
Bei Stornierung von Flügen erheben wir eine Gebühr von 60€ pro Flugschein. Zusätzlich anfallende Stornokosten der Fluggesellschaft sind von Ihnen in voller Höhe zu tragen.

6.1.3 Segeltörn (als Teil einer Individualreise):
Bei Rücktritt von Segelreisen und -ausflügen tragen Sie die eventuell anfallenden Gebühren des Anbieters.

6.2 Sollten im Rahmen des Angebots ausdrücklich abweichende Rücktritts- und Umbuchungsbedingungen genannt worden sein, gehen diese vor.

6.3 Eventuell ersparte Aufwendungen werden von Cuba Buddy erstattet. Der Nachweis keines Schadens oder eines geringen Schadens bleibt dem Reisenden vorbehalten.

6.4 Stört ein Reiseteilnehmer ungeachtet einer Abmahnung die Durchführung der Reise, oder verhält er sich grob vertragswidrig, so hat Cuba Buddy das Recht, fristlos zu kündigen. Der Anspruch auf den Reisepreis bleibt Cuba Buddy erhalten.

7. Reiserücktrittskostenabsicherung

Schließen Sie bei uns eine Reiserücktrittskostenabsicherung ab, werden dadurch die vorstehend genannten Stornokosten bei Nichtantritt der Reise wegen unerwarteter Erkrankung oder schwerer Unfallverletzung ersetzt. Sie tragen einen Selbstbehalt von 20 % der Stornokosten, sofern keine akut notwendige vollstationäre Krankenhausbehandlung Anlass der Reiseabsage war.

8. Höhere Gewalt

8.1 Erschweren, gefährden oder beeinträchtigen nicht vorhersehbare, höhere Umstände den Verlauf der Reise, so können sowohl SIe als auch Cuba Buddy den Vertrag laut §651 j BGB kündigen. Der Anspruch von Cuba Buddy gegenüber Ihnen auf Entschädigung bereits erbrachter oder zur Beendigung der Reise notwendiger Leistungen bleibt bestehen.

8.2 Bei Abbruch der Reise aufgrund höherer Gewalt nach Reiseantritt, verpflichtet sich Cuba Buddy, für den Rücktransport erforderliche Schritte einzuleiten. Anfallende Mehrkosten im Rahmen des Rücktransports sind von Ihnen und Cuba Buddy jeweils zur Hälfte aufzubringen. Darüber hinaus anfallende, eventuelle Zusatzkosten tragen Sie.

9. Umbuchung

9.1 Sollten Sie nach Abschluss des Reisevertrages mit uns bis 31 Tage vor Reisebeginn statt der ursprünglich gebuchten Reise eine andere durchführen oder aber eine geeignete Ersatzperson stellen, so ist dies nach Rücksprache prinzipiell möglich. Wir berechnen für unseren Mehraufwand eine Umbuchungsgebühr in Höhe von € 200,- pro Person. Spätere Umbuchungen können wir nach Rücksprache gegen eine erhöhte Umbuchungsgebühr vornehmen.

9.2 Die Umbuchung einzelner Leistungen ist in der Regel nur durch Teilrücktritt der entsprechenden, vertraglich abgeschlossenen Leistung und paralleler Neuanmeldung der respektiven möglich. Hierfür gelten die Bedingungen laut Abschnitt 6. Rücktritt.

9.3 Eine Umbuchung setzt in jedem Fall die Verfügbarkeit der Leistung voraus.

10. Reise-, Devisen- und Zollvorschriften

Cuba Buddy weist die Reisenden auf alle wichtigen Reisevorschriften wie Einreise- und Gesundheitsvorschriften in den Reiseunterlagen hin. Dabei wird davon ausgegangen, dass der Reisende Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland ist. Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus Nichtbeachtung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten. Der Reisende hat selbst darauf zu achten, dass der Reisepass sowie sonstige benötigte Dokumente ausreichende Gültigkeit besitzen.

11. Haftung

Unsere Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist bei vertraglichen Schadensersatzansprüchen insgesamt auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt, soweit ein Schaden des Teilnehmers weder vorsätzlich noch grob fahrlässig durch uns herbeigeführt wurde oder Cuba Buddy für einen dem Reiseteilnehmer entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Leistung internationale Übereinkommen oder auf solchen beruhende gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist, so kann sich auch Cuba Buddy gegenüber dem Reiseteilnehmer hierauf berufen.

12. Verjährung

Ansprüche wegen Reisemängeln (§§ 651 c – 651 f BGB) verjähren innerhalb von zwei Jahren. Diese Verjährung beginnt mit dem Tage, an dem die Reise nach dem Reisevertrag enden sollte. Die Geltendmachung von sonstigen Ansprüchen bleibt von dieser Regelung unberührt.

13. Unwirksamkeit einer Reisebedingung

Sollte eine der vorstehenden Reisebedingungen unwirksam bzw. unzulässig sein, so hat dies keine Auswirkungen auf den Bestand der übrigen Reisebedingungen.

14. Gerichtsstand

Gerichtsstand für Klagen gegen Cuba Buddy UG (haftungsbeschränkt) ist ausschließlich Berlin.
Ansonsten gelten die gesetzlichen Regelungen.

Reiseveranstalter

Cuba Buddy UG (haftungsbeschränkt)
Mittenwalder Straße 7, 10961 Berlin

Tel.: +49 30 844 26 727

hallo@cuba-buddy.de
Eintragung im Handelsregister
Registergericht: Berlin Charlottenburg
Registernummer: HRB 193126 B

Stand: 01.02.18
Druckfehler vorbehalten!